Lästern über den Ex-Teamkollegen

Van der Vaart: Fieser Kommentar über Ronaldo

+
Rafael van der Vaart (l.) spielte in der Saison 2009/2010 gemeinsam mit Ronaldo bei Real Madrid.

Amsterdam - Der frühere HSV-Profi Rafael van der Vaart hat die ständigen Debatten über Charakter und Auftreten von Portugals Superstar Cristiano Ronaldo um eine überraschende Aussage bereichert.

„Ich glaube nicht, dass ich mit ihm enger befreundet sein könnte. Cristiano ist als Person ziemlich langweilig“, sagte der Niederländer in einem Interview des Fernsehsenders NOS.

Als „langweilig“ wurde Ronaldo in den teils hitzigen Debatten während dieser Fußball-EM wohl kaum bezeichnet. Die vielen Kritiker des 31-jährigen Stürmers von Real Madrid halten ihn schlicht für einen arroganten, selbstverliebten Schnösel. Viele ehemalige und aktuelle Mitspieler beschreiben Ronaldo dagegen als sehr umgänglichen und besonders im Umgang mit jungen Spielern auch integrativen Typen.

Letzteres kann van der Vaart aus der kurzen gemeinsamen Zeit der beiden bei Real Madrid ebenfalls bestätigen. Ronaldo sei ein „großartiger Profi“, sagte er. „Er ist immer der Erste, der auf den Trainingsplatz kommt, und der Letzte, der ihn wieder verlässt.“

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.