Hilfe für korrekte Aussprache

"Noy-ah": So spricht man laut UEFA die deutschen Spielernamen aus

+
Manuel Neuer - oder auch "Noy-ah".

Paris - Die Nachnamen der deutschen Nationalspieler haben es in sich - zumindest, wenn Deutsch nicht die Muttersprache ist. Daher gibt die UEFA Tipps, wie sich Manuel Neuer und Co. richtig aussprechen lassen.

Von Antonio "Roo-digger" bis Manuel "Noy-ah": Die Europäische Fußball-Union (UEFA) hat englischsprachigen Fans kurz vor EM-Start Hilfe für die korrekte Aussprache schwieriger Spielernamen gegeben. Wer im heimischen Pub beispielsweise mit der perfekten Artikulation von Antonio Rüdiger beeindrucken will, solle einfach "Roo-digger" sagen. Manuel Neuer wird so zu "Noy-ah", Mario Götze zu "Gert-suh". 

Für englische Zungen besonders schwierig ist offenbar Joshua Kimmich. Hier empfiehlt die UEFA den ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy als Vorbild. Das "ich" in Kimmichs Namen werde ausgesprochen wie in Kennedys legendärem Satz "ich bin ein Berliner", so der Tipp - und nicht etwa wie in "Baby You're A Rich Man". 

Auch der deutschsprachige Fan kann indes noch viel lernen. Für den Schweden Emil Forsberg von RB Leipzig schlägt der Ratgeber "Fosh-berry" vor, für den Türken Gökhan Gönül "Ger-kan Ger-nool" und für den Isländer Kari Arnason "Cow-ree Our-na-son." - 

Die Sprachhilfen der deutschen Spieler: 

Manuel Neuer - Noy-ah 
Jérôme Boateng - Je-rom Bow-a-teng
Benedikt Höwedes - Hoe-ve-des
Joshua Kimmich - Kim-ikh
Antonio Rüdiger - Roo-digger
Emre Can - Kan
Mario Götze - Gert-suh

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.