Randale rund ums Turnier

Frankreich: 323 Verhaftungen seit EM-Beginn

+
Bei der EM in Frankreich kam es bereits in den ersten Tagen zu blutigen Krawallen und vielen Festnahmen.

Paris - 323 Verhaftungen binnen 12 Tagen: Seit Beginn der Europameisterschaft in Frankreich hat es nicht nur Ausschreitungen gegeben, sondern auch eine Menge Festnahmen.

Die französischen Sicherheitsbehörden haben seit dem Beginn der Fußball-Europameisterschaft am 10. Juni 323 Verhaftungen durchgeführt. Das teilte das Innenministerium am Donnerstag mit. 

Davon seien 196 Personen in Gewahrsam genommen worden, acht wurden zu Haftstrafen verurteilt und bei dreien wurde eine Bewährungsstrafe verhängt. 

Bei blutigen Ausschreitungen in Marseille und Lille waren mehrere Dutzend Menschen verletzt worden. Den Nationalmannschaften von Russland und England, deren Fans die Krawalle verantworteten, droht deshalb der EM-Ausschluss.

SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.