Halbfinale der EM 2016

Zuschauer sauer: ZDF zeigt Werbung statt Anpfiff

+
Bastian Schweinsteiger und Hugo Lloris bei der Wimpelübergabe am Donnerstagabend.

Marseille/Mainz - Auf diesen Moment warteten Donnerstagabend Millionen Zuschauer: den Anpfiff des Halbfinales Deutschland gegen Frankreich. Doch sie bekamen ihn nicht zu sehen - wegen eines Fauxpas des ZDF.

Es war wie ein schlechtes Omen, ein echter Aufreger zu Beginn des Halbfinales: Das ZDF hat am Donnerstagabend knallhart den Anpfiff des Spiels zwischen Deutschland und Frankreich verschlafen. Die Folge: mächtig gefrustete Fußballfans.

Was war geschehen? Um Punkt 21 Uhr hatte Schiedsrichter Nicola Rizzoli das zweite Halbfinale der EM angepfiffen. Natürlich machte der Italiener das, denn so war es ja auch von langer Hand geplant. Doch offenbar wurde das ZDF völlig überrascht von dieser Tatsache. Denn: Statt nach den Nationalhymnen und der Platzwahl live auf dem Platz zu bleiben, zeigte das ZDF den EM-Trailer und danach Werbung für Hyundai und Turkish Airlines. Erst in der zehnten Sekunde schaltete das Zweite wieder live in das Stade Vélodrome in Marseille.

Prompt machte sich Spott und Ärger in den sozialen Netzwerken breit. "ZDF hat wegen Werbung Anpfiff verpasst?", fragte eine Twitter-Userin ungläubig. Eine andere versuchte es mit der Hypnose-Taktik: "Ihr wollt den Anpfiff nicht sehen, ihr wollt einen Hyundai kaufen." Und ein Dritter erklärte in seinem Tweet: "Warum die Franzosen am Anfang so stark waren? Die Deutschen hatten den Anpfiff wegen der Werbung verpasst!" 

Der Sender zeigte sich unterdessen einsichtig. "Das nehmen wir auf unsere Kappe. Der Werbetrailer ist zu spät eingeblendet worden", sagte ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz gegenüber der Bild. Übrigens: Während dem deutschen TV-Publikum der Anpfiff verwehrt wurde, wurde er im französischen Fernsehen natürlich gezeigt.  

Am Donnerstagabend hatten sich Deutschland und Frankreich im zweiten Halbfinale der EM 2016 gegenüber gestanden. Die Franzosen gewannen das Spiel mit 2:0 durch einen Doppelpack von Antoine Griezmann (45.+2, Handelfmeter und 72.). Alle Entwicklungen der EM 2016 können Sie in unserem Live-Ticker von Freitag nachlesen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.