Umfrage in Deutschland

Jeder vierte Deutsche will bei der Fußball-EM Public Viewing meiden

+
Viele Fans in Deutschland wollen Public Viewing zur EM 2016 in Frankreich meiden.

München - Aus Sorge vor Anschlägen will jeder vierte Deutsche bei der anstehenden Fußball-Europameisterschaft Public-Viewing-Veranstaltungen meiden.

In einer am Mittwoch von "Focus Online" veröffentlichten Insa-Umfrage gaben das 26,5 Prozent der Befragten an. Mehr als die Hälfte (51,8 Prozent) der Bürger planen demnach weiterhin, solche Veranstaltungen zu besuchen. Unentschlossen sind 12,4 Prozent der Befragten, 9,2 Prozent machten keine Angaben.

Am stärksten verbreitet ist die Angst bei Frauen und älteren Menschen. Während nur 23,4 Prozent der Männer aus Sicherheitsgründen auf Public Viewing verzichten wollen, sind es bei Frauen 29,3 Prozent. Bei den unter 24-Jährigen will nur jeder Fünfte (20,1 Prozent) die Großveranstaltungen meiden, bei den über 65-Jährigen sind es dagegen 29,5 Prozent.

Die Europameisterschaft in Frankreich beginnt am Freitag mit dem Eröffnungsspiel zwischen dem Gastgeber und Rumänien. Deutschland spielt am Sonntag in seinem ersten Spiel gegen die Ukraine. Das Endspiel findet am 10. Juli statt.

DFB-Training: Traum-Empfang und Rüdiger-Schock - Bilder

afp

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.