"Ballsicher und zweikampfstark"

Weltmeister vergleicht Kimmich schon mit Lahm

+
Hat sich binnen 90 Minuten in die Herzen zahlreicher deutscher Fans gespielt: Joshua Kimmich überzeugt als Rechtsverteidiger.

München - Joshua Kimmich zählt wohl schon jetzt zu den Gewinnern dieser EM. Ein Weltmeister von 1990 sieht in dem Bayern-Profi schon einen neuen Philipp Lahm.

Update vom 23. Juni 2016: Joshua Kimmich empfiehlt sich Joachim Löw. Darum wird der Bundestrainer Kimmich wohl auch im Achtelfinale bringen.

Guido Buchwald, Fußball-Weltmeister von 1990, hat sich beim 1:0-Sieg der deutschen Nationalmannschaft gegen Nordirland besonders beeindruckt von EM-Debütant Joshua Kimmich gezeigt. "Er hat wie ein kleiner Philipp Lahm gespielt und ist auf der rechten Seite immer wieder marschiert, war sehr ballsicher und auch zweikampfstark", sagte Buchwald Sky Sport News HD.

Guido Buchwald.

Natürlich sei Kimmich in der Defensive auch nicht so gefordert gewesen, "aber er hat seine Sache wirklich hervorragend gemacht", so der Ex-Stuttgarter. Er hat in Mario Gomez und Kimmich die entscheidenden Figuren für die Steigerung im Spiel der deutschen Auswahl ausgemacht. "Das Spiel hat sich mit Mario Gomez und auch mit Joshua Kimmich total verändert. In der Offensive hat man viele Räume besser gefunden, weil Gomez in der Mitte zwei Mann bindet", sagte er.

Dadurch hätten Mesut Özil, Mario Götze und Thomas Müller viel mehr Räume gehabt und konnten ihre Stärken viel besser ausspielen. Buchwald: "Aber auch die zweite Reihe schiebt sich automatisch näher zum gegnerischen Tor. Damit hat man viel mehr Varianten und Möglichkeiten."

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.