CAS bestätigt Sperre

Podolski-Klub Galatasaray darf nicht an Europa League teilnehmen

+
Lukas Podolski steht seit Juli 2015 bei Galatasaray Istanbul unter Vertrag.

Istanbul - Trotz sportlicher Qualifikation wird Nationalspieler Lukas Podolski in der kommenden Saison mit seinem Verein Galatasaray Istanbul nicht in der Europa League an den Start gehen.

Fußball-Nationalspieler Lukas Podolski darf mit seinem türkischen Klub Galatasaray Istanbul im kommenden Jahr nicht an der Europa League teilnehmen. Der Internationale Sportgerichtshof CAS bestätigte am Donnerstag eine entsprechende Sanktion der Europäischen Fußball-Union (UEFA).

Sportlich hatte sich der Podolski-Klub als Pokalsieger qualifiziert. Weil Galatasaray aber gegen das Financial Fair Play der UEFA verstoßen hatte, wurde der Klub für den nächsten internationalen Wettbewerb gesperrt, für den er sich bis zur Saison 2017/18 qualifiziert.

SID

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.