Trotz Sieg gegen FC Barcelona

Guardiola: Man City in der Champions League kein Favorit

+
Pep Guardiola trifft mit Manchester City auf Borussia Mönchengladbach. Foto: Marius Becker

Mönchengladbach (dpa) - Startrainer Pep Guardiola stapelt vor der Champions-League-Partie seines Vereins Manchester City bei Borussia Mönchengladbach (Mittwoch) tief.

Für ihn zähle ManCity trotz des 3:1 gegen den FC Barcelona nicht zu den Favoriten in der Königsklasse, sagte der ehemalige Bayern-Coach auf einer Pressekonferenz.

"Das war nur ein Spiel, das uns in eine bessere Lage gebracht hat", stellte der Spanier klar. "Aber mit unserer Geschichte können wir uns nicht zu den Favoriten zählen. Dafür gibt es auch zu viele Teams, die viel mehr Spiele gemacht haben." Bis auch seine "Citizens" in der Champions League als Favoriten gelten, brauche es möglicherweise "bis zu zehn Jahre", sagte der Coach.

Auf die Frage, ob er dann noch in Manchester sei, antwortete der 45-Jährige: "Ich weiß nicht. Das kommt drauf an. Aber ich bin sehr glücklich hier."

Offizielle Website von Manchester City

Twitter-Account von Manchester City

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.