Zoff mit dem Coach

Handschlag verweigert: Pellè fliegt aus dem Kader

+
Graziano Pellè (li.) beim Training mit Leonardo Bonucci. 

Rom - Der italienische Fußball-Nationalstürmer Graziano Pellè ist nach einem verweigerten Handschlag mit Trainer Giampiero Ventura aus dem Kader gestrichen worden.

Der 31-Jährige werde wegen seines „respektlosen Verhaltens“ nicht im Aufgebot für die Partie in der WM-Qualifikation gegen Mazedonien am Sonntag stehen, teilte Italiens Verband (FIGC) am Freitag mit. Beim 1:1 (0:0) gegen Spanien hatte Pellè bei seiner Auswechslung Ventura den Handschlag verweigert.

Wer Teil der Nationalelf sein wolle, müsse die gemeinsamen Werte teilen und zuallererst Respekt gegenüber dem Trainerteam, den Spielern und den Fans zeigen, erklärte die FIGC. Stürmer Pellè, der im Sommer zum chinesischen Club Shandong Luneng gewechselt war, entschuldigte sich auf Instagram. Sein Verhalten sei „inakzeptabel“ gewesen, schrieb er. „Es ist richtig, dass ich die Verantwortung dafür übernehme und mich bei allen von Herzen entschuldige.“

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.