2. Bundesliga am Samstag

Hannover nach 2:0 auf dem Relegationsplatz - KSC verliert

+
Hannover gewann dank Martin Harnik (2.v.l.) und Füllkrug. Foto: Alexander Körner

Hannover (dpa) - Hannover 96 hat den Sprung auf den Relegationsplatz in der 2. Fußball-Bundesliga geschafft. Die Niedersachsen gewannen ihr Heimspiel gegen Erzgebirge Aue vor 31 100 Zuschauern mit 2:0 (1:0).

Die Tore für die Niedersachsen erzielten Martin Harnik in der 23. Minute per Kopf sowie der eingewechselte Niclas Füllkrug (77.) mit einem Flachschuss. Im ersten Pflichtspiel der beiden Mannschaften gegeneinander kämpften die auf Platz 17 abgerutschten Sachsen aufopferungsvoll gegen die neunte Saisonniederlage. Mehr als ein Abseitstor von Steve Breitkreuz in der 42. Minute gelang ihnen aber nicht.

Für den Karlsruher SC geht die Negativserie weiter. Das Derby gegen den SV Sandhausen verlor der frühere Erstligist mit 1:3 (0:0) und hängt damit tief in der Abstiegszone fest. Nach der dritten Niederlage nacheinander steht der KSC vorerst punktgleich mit Arminia Bielefeld auf dem Relegationsplatz.

Vor 11 030 Zuschauern brachte Dimitris Diamantakos die Gastgeber in Führung (47. Minute). Andrew Wooten erzielte per Strafstoß den Ausgleich, dann glückte ihm das 2:1 (60./74.). Lucas Höler sorgte in der Nachspielzeit für den Endstand bei Sandhausens erstem Auswärtssieg der Saison (90.+3).

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.