Dortmund-Boss Watzke im Interview

So denkt der BVB über die Personalie Mario Götze

+
Hans-Joachim Watzke erwartet eine Saison des Umbruchs.

Dortmund - Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke sieht trotz der Abgänge der Leistungsträger Mats Hummels, Ilkay Gündogan und Henrich Mchitarjan gute Perspektiven für Borussia Dortmund. Und was ist mit Mario Götze?

"Diese Sysiphos-Arbeit ist für uns nicht neu - und es sei daran erinnert, dass wir in der Vergangenheit trotzdem immer wieder Endspiele erreicht und Titel gewonnen haben", sagte Watzke der Bild.

Der Verlust von drei Stützen wird nicht spurlos am Vizemeister vorbeigehen. Dies ist Watzke (57) bewusst. "Fakt ist: "Wir stehen vor einer Saison des Umbruchs", meinte der BVB-Boss. Ziel bleibe dennoch die Champions-League-Qualifikation.

Eine Rückkehr von Nationalspieler Mario Götze werde derzeit nicht diskutiert: "Es gibt eine klare Aussage von Mario, dass er nächste Saison bei den Bayern bleiben will. Solange es keine neue Entwicklung gibt, beschäftigen wir uns nicht mit diesem Thema."

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.