Hecking beteuert erneut: "Kein Abgang von Julian Draxler"

+
Julian Draxler darf den VfL Wolfsburg in dieser Transferperiode nicht verlassen. Foto: Ina Fassbender

Wolfsburg (dpa) - Kurz vor dem Ende der Transferfrist hat der VfL Wolfsburg noch einmal bekräftigt, Weltmeister Julian Draxler gegen dessen Willen behalten zu wollen. "Es gibt keinen Abgang von Julian Draxler", sagte Wolfsburgs Trainer Dieter Hecking.

Trotz der mehrfach öffentlich geäußerten klaren Ansage, Draxler auch für viel Geld nicht nach nur einem Jahr schon wieder gehen zu lassen, waren zuletzt Spekulationen über ein Angebot von Paris St. Germain über angeblich 75 Millionen Euro aufgekommen. Dies hatte der Club jedoch dementiert. Nach Aussage von Manager Klaus Allofs gibt es kein Angebot.

Draxler hatte in der Sommerpause in einem Zeitungsinterview vehement seinen Wechsel gefordert. Dadurch war er nicht nur bei Teilen der VfL-Fans in Ungnade gefallen. Auch Allofs und Hecking verboten einen Wechsel. "Der VfL Wolfsburg wird Julian Draxler in der aktuellen Transferperiode nicht transferieren", hatte der Club selbst per Pressemitteilung Anfang August erklärt.

Draxler-Profil

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.