Hecking: Juve-Stürmer Zaza will zum VfL Wolfsburg

+
Der Italiener Simone Zaza will wohl zum VfL Wolfsburg wechseln. Foto: Daniel Dal Zennaro

Wolfsburg (dpa) - Beim angestrebten Wechsel des italienischen Nationalstürmers Simone Zaza zum Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg steht offenbar nur noch die Einigung mit Juventus Turin aus. Zwischen dem 25 Jahre alten Angreifer und dem VfL scheint inzwischen alles klar.

"Wir haben uns sehr gut ausgetauscht. Ich habe von dem Jungen ein gutes Bild bekommen. In dem Gespräch hat er sehr deutlich vermittelt, dass er gerne nach Wolfsburg wechseln würde, weil er es als Chance sieht, sich im deutschen Fußball zu zeigen", sagte Wolfsburgs Coach Dieter Hecking nach mehreren Medienberichten.

Juve soll bis zu 25 Millionen Euro für den Mann fordern, der bei der Europameisterschaft in Frankreich mit einem kurios verschossenen Elfmeter gegen Deutschland aufgefallen war. Beim 5:6 im Elfemeterschießen im Viertelfinale war Zaza mit Trippelschritten angelaufen und hatte letztlich das Tor verfehlt. Dies hatte ihm reichlich Häme eingebracht. Zaza hatte in der vergangenen Saison in 19 Spielen fünf Tore für Juve geschossen.

Zaza-Profil

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.