Team von Ex-VfB-Coach Zorniger

Hertha in Europa-League-Qualifikation gegen Bröndby

+
Pal Dardai (M.) trifft mir der Hertha auf Bröndy.

Brøndby - Hertha BSC trifft in der dritten Runde der Europa-League-Qualifikation auf Bröndby IF aus Dänemark.

Update vom 27. Juli 2016: Hertha kämpft in der Europa-League-Qualifikation um den Einzug in einen internationalen Wettbewerb. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Spiel Hertha BSC Berlin gegen Bröndby IF live im TV und im Live-Stream sehen können.

Die Mannschaft des ehemaligen Leipziger und Stuttgarter Trainers Alexander Zorniger gewann am Donnerstag im Elfmeterschießen 5:3 gegen Hibernian Edinburgh. Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung stand es 1:0 (1:0, 0:0) für die Gäste aus Schottland.

Das Hinspiel in Edinburgh hatte der Kopenhagener Vorortclub 1:0 gewonnen, dieses Ergebnis egalisierte David Gray in der 62. Minute für die Hibs. Die Schlussoffensive der Hausherren führte nicht mehr zum Ausgleich. Im Elfmeterschießen trafen für die Dänen alle fünf Akteure, dagegen scheiterte gleich der erste schottische Schütze John McGinn an Bröndbys Torwart Frederik Rönnow.

Die Rückkehr von Hertha BSC nach sechseinhalb Jahren Abwesenheit vom internationalen Fußball-Geschäft steigt am kommenden Dienstag beim Hinspiel im Berliner Jahnsportpark. Das Rückspiel findet am 4. August in Dänemark statt.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.