Hertha-Trainer Dardai ohne "Angst" vor Doppelbelastung

+
Pal Dardai geht optimistisch in die Saison. Foto: Paul Zinken

Berlin - Trainer Pal Dardai von Hertha BSC hat "keine Angst" vor der Doppelbelastung aus Europa League und Bundesliga.

Update vom 27. Juli 2016: Hertha kämpft in der Europa-League-Qualifikation um den Einzug in einen internationalen Wettbewerb. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie das Spiel Hertha BSC Berlin gegen Bröndby IF live im TV und im Live-Stream sehen können.

"Du brauchst Schlaf, Regeneration, vernünftige Ernährung, gute Trainer und zu Hause eine ruhige Umgebung - dann gibt es nichts Schöneres, als zweimal in der Woche zu spielen", sagte der ehemalige Profi dem "Kicker". Als die Berliner vor sechseinhalb Jahren bislang zuletzt im internationalen Wettbewerb im Einsatz waren, stiegen sie wenige Monate in die 2. Bundesliga ab.

Am Donnerstag trifft Dardais Team im Hinspiel der dritten Runde der Qualifikation zur Europa League auf den dänischen Vertreter Bröndby IF. "Das Gute an Bröndby ist, dass niemand diesen Gegner unterschätzen wird", sagte der 40-Jährige. "Wir werden nicht bei 100 Prozent Frische sein. Aber uns kann für unsere Entwicklung nichts Besseres passieren als solche K.o.-Spiele."

Bundesliga-Spielplan

Hertha-Spielplan

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.