Huth und Fellaini jeweils für drei Spiele gesperrt

+
Die letzten beiden Meisterschaftsspiele muss Robert Huth als Zuschauer verfolgen. Foto: Facundo Arrizabalaga

London (dpa) - Der frühere deutsche Nationalspieler Robert Huth wird dem neuen englischen Fußball-Meister Leicester City in den letzten beiden Saisonspielen fehlen.

Wegen einer Tätlichkeit beim 1:1 der "Foxes" gegen Rekordmeister Manchester United wurde der Verteidiger vom nationalen Verband FA für drei Partien gesperrt. Die gleiche Strafe erhielt sein Gegenspieler Marouane Fellaini. Der Einspruch von Huth gegen die Länge seiner Sperre sei abgewiesen worden, hieß es.

Huth war von der FA angeklagt worden, weil er Fellaini an den Haaren gezogen hatte. Der Belgier setzte daraufhin zu einem Ellbogenschlag gegen den deutschen Abwehr-Recken an. Von den Referees war die Szene nicht beobachtet worden, es existieren aber Videoaufnahmen.

FA-Mitteilung

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.