Trotz Verletzung

Gündogan-Wechsel zu Manchester City wohl perfekt

+
Ilkay Gündogan.

Manchester/Dortmund - Der Transfer von Ilkay Gündogan (25) von Vizemeister Borussia Dortmund zu Manchester City soll am Dienstag offiziell verkündet werden.

Die Bild berichtet, dass der Mittelfeldspieler trotz seiner schweren Verletzung für rund 26 Millionen Euro zum neuen Klub des scheidenden Bayern-Trainers Pep Guardiola wechseln soll. Mit Bonuszahlungen könnte sich die Summe auf 29 Millionen Euro erhöhen. Der BVB hält sich zu dem möglichen Transfer weiter bedeckt. „Wir geben keine Wasserstandsmeldungen ab“, sagte BVB-Mediendirektor Sascha Fligge am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

Gündogan muss nach einer Operation an der Kniescheibe mindestens vier Monate pausieren. Dennoch sei Manchester City bereit, die kolportierte Summe für den 25-Jährigen zu bezahlen. Gündogan hat beim nationalen Meisterschafts- und Pokalzweiten Dortmund noch einen Vertrag bis 30. Juni 2017.

Gündogan war vergangene Woche operiert worden, nachdem er sich bei einem Basketball-Spiel die Kniescheibe ausgerenkt hatte, weshalb er die EURO in Frankreich (10. Juni bis 10. Juli) verpasst. Weil er circa fünf Monate ausfällt, hatte der Transfer zuletzt auf der Kippe gestanden.

SID/dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.