In Mexiko

Spieler tötet Schiedsrichter mit Kopfnuss

Mexiko-City - Ein mexikanischer Amateur-Fußballer hat einen Schiedsrichter auf dem Platz mit einer Kopfnuss getötet.

Der Täter streckte den Unparteiischen nach einem Platzverweis nieder, auf den Rasen geeilte Sanitäter konnten wenig später nur noch den Tod des Referees feststellen. Das berichten mehrere mexikanische Medien übereinstimmend.

Der Vorfall ereignete sich demnach am Sonntagmorgen in Tulancingo im Bundesstaat Hidalgo. Der Täter flüchtete in einem Pick-Up und wurde am Montag noch von der Polizei gesucht.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.