Weltmeistertrainer geehrt

Jogi Löw wird als "Legende des Sports" ausgezeichnet

+
Bundestrainer Joachim Löw.

Frankfurt/Main - Weltmeistertrainer Joachim Löw wird zur „Legende des Sports“. Er erhält die Auszeichnung noch in diesem Jahr.

„Joachim Löw hat den Fußball der deutschen Nationalmannschaft erfolgreich und stilprägend modernisiert und dabei stets mit beeindruckender Kompetenz, Gelassenheit und Zielstrebigkeit agiert“, begründete Organisationschef Jörg Müller am Freitag die Wahl des Bundestrainers. Löw erhält den Preis am 5. November im Rahmen des Sportpresseballs in Frankfurt. Die früheren Preisträger hatten ihre Karrieren bereits beendet.

Bereits zum zehnten Mal wird bei der Veranstaltung in der Frankfurter Alten Oper eine deutsche Sport-Legende geehrt. Die Auszeichnung erhielten bisher die einstigen Fußball-Größen Franz Beckenbauer, Uwe Seeler, Oliver Kahn und Lothar Matthäus, Tennis-Ass Boris Becker, Eiskunstlauf-Königin Katarina Witt, Formel-1-Pilot Michael Schumacher, der frühere Handball-Bundestrainer Heiner Brand und die alpine Rennläuferin Maria Höfl-Riesch.

Seit zehn Jahren leitet Löw die Geschicke der Nationalmannschaft. Nach Sepp Herberger und Helmut Schön ist der Schwarzwälder damit der dienstälteste Coach - und einer der erfolgreichsten. Gekrönt wurde diese Ära 2014 mit dem Titel bei der Fußball-Weltmeisterschaft. Seither erhielt Löw zahlreiche Preise. Er wurde unter anderem Fußballtrainer des Jahres, FIFA-Trainer des Jahres und Welt-Nationaltrainer. Zudem wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande sowie zweimal mit dem Silbernen Lorbeerblatt ausgezeichnet.

„Es ist seine Ausstrahlung. Er hat es geschafft, aus einer Mannschaft ein Team zu formen, das ein sympathisches Bild in die ganze Welt vermittelt. Von seiner karitativen Arbeit ganz zu schweigen“, begründete Organisationschef Jörg Müller am Freitag die Wahl Löws. „Die Nationalmannschaft agiert obendrein mit Kreativität, Esprit und spürbarer Freude am Spiel. Der Weltmeistertitel 2014 war die verdiente Krönung für Trainer und Mannschaft“, sagte Müller.

Neben der „Legende des Sports“ wird in Frankfurt auch der Sportler mit Herz ausgezeichnet. „Es wird auf jeden Fall ein Team, das bei Olympia viel Herz gezeigt hat“, verriet Müller.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.