Auch Guus Hiddink im Gespräch

Mourinho soll indonesischer Nationaltrainer werden

+
Jose Mourinho.

Jakarta - Indonesien hat Startrainer José Mourinho als Wunschkandidaten für seine Fußball-Nationalmannschaft im Auge.

Ein weiterer Favorit sei der Niederländer Guus Hiddink, sagte Sportminister Imam Nahrawi, wie die amtliche Nachrichtenagentur Antara am Dienstag meldete. Mit solchen Weltklasse-Trainern könnte sich das Niveau des indonesischen Fußballs verbessern, so der Minister.

Er habe diese Pläne mit Staatschef Joko Widodo und Eric Thohir, Vorsitzender des indonesischen Olympischen Komitees sowie Präsident des italienischen Inter Mailand, diskutiert, so Nahrawi. Es sei für ein Land wie Indonesien allerdings schwierig einen solchen Top-Trainer anzulocken, fügte er hinzu. Fußball ist in Indonesien äußerst beliebt, die Nationalmannschaft jedoch war bislang international nicht erfolgreich.

Der Weltfußballverband FIFA hatte den südostasiatischen Inselstaat im vergangenen Jahr suspendiert. Grund war ein Streit zwischen dem Sportministerium und dem nationalen Verband: Dieser hatte sich geweigert, zwei Verbände wegen eines Disputes auszuschließen. Das Ministerium legte daraufhin die gesamte Liga auf Eis. Nahrawi sagte, man sei um eine Beilegung dieses Streits bemüht.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.