Coach des FC Liverpool

Als Trainer zurück nach Deutschland? Das sagt Klopp

+
Jürgen Klopp ist momentan auf der Insel.

Liverpool - Mit dem FC Liverpool liegt Jürgen Klopp in der Premier League momentan auf Platz vier. Doch kann sich der ehemalige BVB-Coach eigentlich eine Rückkehr nach Deutschland vorstellen?

Jürgen Klopp will im Rentenalter nicht mehr als Fußball-Trainer arbeiten. „Der Tag wird kommen, an dem ich sage: Danke schön, hat Spaß gemacht. Dass ich mit 60 noch auf der Trainerbank sitze, ist sehr, sehr unwahrscheinlich“, sagte Klopp im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.

Der 49-Jährige, momentan beim englischen Top-Club FC Liverpool unter Vertrag, kann sich aber eine Rückkehr nach Deutschland vorstellen. „Zum Leben auf jeden Fall. Als Trainer weiß ich es nicht“, sagte der ehemalige Coach des Bundesligisten Borussia Dortmund.

Mit dem BVB war Klopp 2011 und 2012 Deutscher Meister geworden. Über die Titelverteidigung wundert sich Klopp noch immer. „Du kannst in Deutschland immer mal wieder Meister werden. Dann machst du Bayern wach und dann schlagen die so zurück, dass du im nächsten Jahr gar nicht mehr weißt, dass du ein Jahr vorher Meister geworden bist. Dass wir im zweiten Jahr noch mal Meister geworden sind, war die eigentliche Sensation“, sagte Klopp.

Kult-Trainer! Echte Typen am Spielfeldrand

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.