Kovac kann sich Verbleib bei der Eintracht gut vorstellen

+
Niko Kovac steht vor einer Vertragsverlängerung bei Eintracht Frankfurt. Foto: Ronald Wittek

Frankfurt/Main (dpa) - Frankfurts Trainer Niko Kovac kann sich einen Verbleib bei der Eintracht gut vorstellen.

"Wir sind in der Mache. Aber es ist noch zu früh, drüber zu reden. Ich glaube, beide Seiten sind gewillt, das richtige Ergebnis zu finden", sagte Kovac in einer Journalistenrunde nach dem Training. Der Vertrag des 45-Jährigen, der die Frankfurter in der vergangenen Saison zum Klassenverbleib und in dieser Spielzeit bislang auf Platz sieben der Fußball-Bundesliga geführt hat, läuft im Sommer 2017 aus.

Ein Gespräch mit Sportvorstand Fredi Bobic habe es bereits gegeben, sagte Kovac. Einen Zeitplan, bis wann der neuen Vertrag unterschrieben sein soll, gebe es aber nicht. "Wenn es zu Weihnachten passiert, passiert es zu Weihnachten. Wenn es früher passiert, dann früher", sagte Kovac.

hessenschau.de

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.