Generalprobe vor WM

Lahm, Schweinsteiger und Klose im Training dabei

+
Joachim Löw beim Abschlusstraining in Mainz.

Mainz - Gute Nachrichten für Joachim Löw: Der Nationaltrainer konnte am Donnerstagabend im Training auch auf Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Miroslav Klose bauen.

Joachim Löw kann für das letzte Länderspiel vor der Weltmeisterschaft offensichtlich mit den zuletzt noch pausierenden Nationalspielern Philipp Lahm, Bastian Schweinsteiger und Miroslav Klose planen. Das Trio nahm am Donnerstagabend in Mainz am Abschlusstraining für die WM-Generalprobe teil. Allerdings war nur der Beginn der Übungseinheit im Mainzer Stadion offen für die Medien. Danach wurde im Geheimen weitertrainiert.

Lahm (Fuß), Schweinsteiger (Knie) und Klose, der nach dem Trainingslager in Südtirol körperlich im Tief war, spielten beim 2:2 gegen Kamerun am vergangenen Sonntag nicht. Vor der Übungseinheit in Mainz stellte sich der 23-köpfige Kader mit dem Trainerstab zum offiziellen WM-Mannschaftsfoto auf. Auch Torwart Manuel Neuer war dabei. Die deutsche Nummer 1 kann wegen einer Schulterblessur gegen Armenien noch nicht zum Einsatz kommen. Beim Training passte er lediglich seinem Vertreter Roman Weidenfeller einige Bälle zu. Torwarthandschuhe trug Neuer nicht.

dpa

Das ist Jogis 23-Mann-Kader für die WM

Das ist Jogi Löws 23-Mann-Kader für die WM

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.