Partie gegen ManCity abgesagt

Gladbach mit neuem Spieltermin unzufrieden: "Sind nicht angetan"

+
Völlig durchnässt war der Rasen im Etihad Stadium in Manchester.

Manchester - Wegen heftigen Regens musste das erste Champions-League-Spiel der Fohlen gegen Manchester City abgesagt werden. Nun müssen die Gladbacher am Mittwoch ran - und sind damit gar nicht glücklich.

Bundesligist Borussia Mönchengladbach ist mit dem neuen Spieltermin für das abgesagte Champions-League-Duell bei Manchester City unzufrieden. "Wir hatten einen anderen Wunsch: Anstoß 18.00 Uhr Ortszeit. Angeblich kann das nicht gewährleistet werden. Wir sind davon nicht angetan, müssen das jetzt aber schlucken", sagte Vizepräsident Rainer Bonhof dem SIDam Dienstagabend.

Der neue Termin am Mittwochabend 19.45 Uhr (20.45 Uhr deutscher Zeit) bringe womöglich erhebliche Schwierigkeiten mit sich. "Wir müssen jetzt versuchen, alles so zu regeln, dass wir zumindest hierbleiben können. Es kann passieren, dass neue Gäste kommen und wir unser Hotel verlassen müssen", sagte Bonhof: "Generell wäre 18.00 Uhr für alle Beteiligten vernünftig gewesen." Diese Anstoßzeit hätte der Borussia einen Rückflug noch am Mittwochabend ermöglicht.

Sie bringen die Würze: Reizfiguren des Fußballs

Nun erwartet Sportchef Max Eberl ein Spiel "unter erschwerten Bedingungen mit wenigen Fans". Das für Dienstagabend geplante Spiel bei ManCity war nach einem heftigen Gewitter aufgrund der Gefährdung für die anreisenden Zuschauer abgesagt worden.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.