Nachricht über Twitter

Schweini hat über seine Zukunft entschieden

+
Bastian Schweinsteiger steht bei Manchester United auf dem Abstellgleis - wird aber innerhalb Europas nicht wechsel.

Manchester - Bastian Schweinsteiger fristet bei Manchester United ein Dasein als Reservist, zuletzt waren immer wieder Gerüchte um einen Wechsel aufgetaucht. Doch die Entscheidung ist nun gefallen.

Nationalspieler Bastian Schweinsteiger hat sich über Twitter und Facebook persönlich zu Wort gemeldet. Der 32-Jährige war an seinem Geburtstag vor wenigen Wochen vom neuen Trainer Jose Mourinho aussortiert worden und hatte sogar seinen Spind in der Mannschafts-Kabine der "Reds" räumen müssen. 

Zuletzt war der ehemalige Nationalmannschafts-Kapitän unter anderem mit Juventus Turin in Verbindung gebracht worden. Doch aus einem Wechsel wird nichts, wie Schweinsteiger in der Nachricht an seine Fans mitteilte.

"Man United wird mein letzter Klub in Europa sein"

Er meldete sich mit "einer kurzen Nachricht an die fantastischen Fans bzgl. seiner aktuellen Situation" zu Wort: "MUFC wird mein letzter Klub in Europa sein. Ich respektiere andere Klubs, aber Manchester United war der einzige, für den ich den FC Bayern verlassen konnte", schreibt der Weltmeister in der Nachricht.

Doch die Hoffnung auf weitere Einsätze im Old Trafford will er noch nicht aufgeben: "Ich werde bereit sein, wenn das Team mich benötigt. Das ist alles, was ich über die momentane Situation sagen kann. Ich möchte mich bei den Fans für die tolle Unterstützung in den letzten Wochen bedanken."

DFB plant Abschiedsspiele für Podolski und Schweinsteiger.

sdm

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.