"Gegenwart und Zukunft überdenken"

Medien: Messi vor Abschied aus Barcelona

+
Hat Lionel Messi genug vom FC Barcelona?

Barcelona - Als wohl bester Spieler der Welt hat er eine Ära beim FC Barcelona geprägt. Nun soll Lionel Messi über einen Abschied nachdenken und versetzt ganz Katalonien in eine Schockstarre.

Erst die Copa-America-Niederlage mit Argentinien im Finale gegen Chile. Dann der Rücktritt aus der Nationalmannschaft und die Verurteilung wegen Steuerhinterziehung. Lionel Messi hat schwere Wochen hinter sich und plant nun offenbar, einen Schlussstrich zu ziehen.

Wie der stets gut informierte spanische Radiosender "Cadena Cope" erfahren haben will, wird Messi seinen Vertrag beim FC Barcelona nicht verlängern und plant demnach 2018 seinen Abschied aus Katalonien.

In der Sendung "El partido de las 12" wurde weiter berichtet, dass der Argentinier sich während seines Gerichtverfahrens "angegriffen, verfolgt und unbeschützt" gefühlt habe. Der 29-Jährige sei über die fehlende Rückendeckung seines Vereins enttäuscht gewesen.

Messi, der seit seinem 14. Lebensjahr beim FC Barcelona spielt, sucht nach Informationen des Senders wohl in Zukunft eine neue Herausforderung: "Es ist der Moment gekommen, um nachzudenken, Gegenwart wie Zukunft zu überdenken."

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.