Mode-Kolumne zur EM: Stylist für Olli Kahn gesucht

+
ZDF-Experte: Oliver Kahn.

Madame Chic begutachtet während der Fußball-EM in Frankreich die neusten Trends in Sachen Mode und Lifestyle. Diesmal: Olli Kahn sollte sich Mehmet Scholl zum Vorbild nehmen. 

Was war denn da los? Olli Kahn, Fußball-Experte und Co-Moderator im ZDF-EM-Studio, hatte vor der Sendung am Freitag wohl den Blick in den Spiegel vergessen. Sein Outfit: ein blauschillerndes, meliertes Sakko mit schwarzem Revers und darunter ein offenbar ungebügeltes Hemd. Nein – so geht es definitiv nicht. Von der Drei-Farben-Regel hat Olli Kahn wohl noch nie etwas gehört. Oder er hat Ambitionen, zum nächsten Thomas Gottschalk in Sachen gewagte Anzüge zu werden.

Was mich überrascht hat: Sogar den männlichen Wesen, mit denen ich mir das ZDF-EM-Studio angeschaut habe, ist dieses seltsame Outfit von Kahn aufgefallen. Und das mag was heißen, denn diesen Herrschaften ist, wenn es um Fußball geht, eigentlich alles drumherum egal. „Kahn man so anziehen, aber sollte man besser sein lassen“, war das Fazit vor dem Fernseher.

Mein Tipp: Für die nächste Kahnalyse im ZDF sollte sich der Fußballexperte ein Beispiel an seinem ARD-Kollegen Mehmet Scholl nehmen. Der trägt oft Pullis oder Hemden in gedeckten Tönen und experimentiert nicht herum. Besser so.

„Eier, wir brauchen Eier?“ Nein, lieber Olli Kahn, vielleicht lieber einen Stylisten.      

Lesen Sie auch:

Modekolumne zur EM: Jerome Boateng dreht den Swag auf

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.