Neue FIFA-Generalsekretärin schwärmte für Rummenigge

+
Die Senegalesin Fatma Samoura ist neue Generalsekretärin der FIFA. Foto: Yuri Kochetkov

Zürich (dpa) - Die neue FIFA-Generalsekretärin Fatma Samoura hatte in ihrer Jugendzeit einen ganz besonderen Lieblingsspieler: "Meine Mutter und ich mochten vor allem Karl-Heinz Rummenigge und Bayern München."

"Er war ein guter Spieler und ist immer noch ein gut aussehender Mann. Mein Vater und meine sechs Brüder konnten ihn nicht ausstehen, weil wir ihn so mochten", sagte die 53 Jahre alte Senegalesin in einem Interview des FIFA-Magazins. Samoura arbeitet seit Mitte Juni für den Fußball-Weltverband. Vorher war sie 21 Jahre lang für verschiedene Entwicklungs- und Ernährungsprogramme der Vereinten Nationen in Afrika, Europa und Südamerika tätig.

Lebenslauf von Fatma Samoura

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.