Stürmischer Anhänger

Neymar beim Training von Fans umgeworfen

+
Neymar hatte eine stürmische Begegnung mit zwei Fans.

Manaus - Diese Fan-Liebe war zu stürmisch: Beim Training der Selecao ist Superstar Neymar von zwei Fans umgerannt worden, als diese ihr Idol umarmen wollten.

Schrecksekunde für Brasiliens Superstar Neymar: Der Offensivspieler des spanischen Meisters FC Barcelona wurde am Samstag beim Training der Selecao in der Arena Amazonia in Manaus von zwei Fans, die auf das Spielfeld gelaufen waren, um ihr Idol zu umarmen, umgeworfen. 

Das öffentliche Training des Rekord-Weltmeisters fand vor 15.000 Zuschauern statt. Der 24-jährige Neymar war jedoch nur kurz geschockt, stand schnell wieder auf seinen Beinen und sorgte dafür, dass die Anhänger von den Sicherheitskräften nicht zu hart angepackt wurden. Ein Video von Sky zeigt den Zwischenfall.

Später warf Neymar sein Trikot auf die Tribüne, kletterte auf den Zaun und schrieb Autogramme. In der Nacht zum Mittwoch trifft Brasilien in Manaus in der WM-Qualifikation auf Kolumbien.

Die schrägsten Fußballer-Frisuren

sid/tz

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.