Neymar fehlt

Zwei Bundesliga-Profis bei Copa América dabei

+
Douglas Costa (r.) wird im Sommer für Brasilien in der Copa América auflaufen.

Berlin - Zwei Bundesliga-Profis stehen im Aufgebot der brasilianischen Nationalmannschaft für die Copa América. Fehlen wird jedoch ein Stürmerstar vom FC Barcelona.

Ohne Stürmerstar Neymar vom FC Barcelona, aber mit Douglas Costa vom FC Bayern München und Luis Gustavo vom VfL Wolfsburg wird Brasiliens Fußball-Nationalmannschaft bei der Copa América in den USA antreten. Nationaltrainer Carlos Dunga gab am Donnerstag das 23-köpfige Aufgebot für die Copa América bekannt.

Neymar wurde nicht nominiert, weil ihn sein Club, der FC Barcelona, nur für die Olympische Spiele in Rio de Janeiro oder die Copa América freigeben wollte. Daraufhin entschied Brasiliens Fußballverband, dass er bei der Gold-Mission im August im Heimatland dabei sein soll. Brasilien hat noch nie olympisches Geld gewonnen.

Sieben Spieler in Dungas Copa-Aufgebot sind jünger als 23 Jahre und könnten damit auch bei Olympia spielen. Das Turnier wird im Juni als Sonderausgabe zum 100-jährigen Bestehen des südamerikanischen Fußballverbandes Conmebol erstmals außerhalb Südamerikas stattfinden. Brasilien trifft ab 4. Juni in der Vorrunde auf Ecuador, Haiti und Peru. Im Vorjahr hatte Chile zum ersten Mal die Copa gewonnen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.