Bayern-Star wurde geschont

Niederländer mit Remis gegen Belgien - ohne Robben

+
Arjen Robben durfte im Test gegen Belgien pausieren.

Amsterdam - Noch ohne Arjen Robben haben sich die Niederländer in einem Testspiel gegen Belgien mit einem Remis begnügen müssen.

Gegen den Nachbarn kamen die Holländer am Mittwochabend in Amsterdam nur zu einem 1:1 (0:1). Den verdiente Ausgleichstreffer für die Belgier erzielte Atletico-Madrid-Profi Yannick Carrasco (82.). Ajax-Amsterdam-Spielmacher Davy Klaassen (37.) hatte die Hausherren mit einem verwandelten Foulelfmeter in Führung gebracht. Es war das 30. Unentschieden im 126. Duell der beiden Länder.

Belgiens spanischer Coach Roberto Martinez nutzte die Partie, um einige Spieler zu testen. Hollands prominenter Rückkehrer Robben wurde von Bondscoach Danny Blind dagegen für das WM-Qualifiaktionsspiel gegen Luxemburg am Sonntag geschont. „Ich will ihn gegen Luxemburg zu 100 Prozent einsetzen können“, sagte Blind. Bayern-Star Robben hatte das letzte seiner bislang 88 Länderspiele am 13. November 2015 beim 3:2 in Wales bestritten. Seitdem wurde der Münchner in der Nationalmannschaft immer wieder von Verletzungen gestoppt.

Die Niederländer sind in der WM-Qualifikation in Gruppe A hinter Frankreich und Schweden (je sieben Punkte) Tabellendritter mit vier Zählern. Die Belgier erwarten am Sonntag im vierten WM-Qualifikationsspiel Estland. Belgien führt in Gruppe H punktgleich vor Griechenland.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.