Nizza siegt trotzdem

Balotelli verballert lässigen Foulelfmeter

+
Mario Balotelli.

Nizza - Nizza hat seine Tabellenführung in der Ligue 1 deutlich ausgebaut. Das Team des ehemaligen Gladbach-Trainers Lucien Favre bezwang Lyon mit 2:0. Ein alter bekannter verschoss dabei einen Foulelfmeter.

Der Schalker Europa-League-Gegner OGC Nizza bleibt in der französischen Ligue 1 weiter ohne Niederlage Tabellenführer. Die Mannschaft des früheren Gladbachers Lucien Favre gewann am Freitag 2:0 (1:0) gegen Olympique Lyon und ist mit 23 Punkten nach neun Spieltagen souverän Erster. Abwehrspieler Paul Baysse (5. Minute) und Jean Michel Seri (76.) trafen für die Gastgeber, der Italiener Mario Balotelli verschoss zudem noch einen Foulelfmeter für Nizza (81.).

Einen Rückschlag kassierte der Tabellenzweite AS Monaco, der 1:3 (1:0) beim FC Toulouse unterlag und von Paris Saint-Germain von Rang zwei verdrängt werden kann. Der Champions-League-Gegner von Bayer Leverkusen ging zunächst durch Valere Germain (3.) in Führung, bevor Oscar Trejo (65.) und der Däne Martin Braithwaite mit einem Doppelpack (84./87.) die Partie für Toulouse drehten. Monaco führt die Königsklassen-Gruppe E vor Tottenham Hotspur und Leverkusen an.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.