Klare Worte

Bierhoff verbittet sich "Störungen von den Bayern"

+
Oliver Bierhoff.

Ascona - Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff fordert den FC Bayern München in der Diskussion über die Zukunft von Mario Götze deutlich zur Zurückhaltung auf.

"Während der Turnierphase sollten jetzt keine weiteren Störungen von den Bayern kommen", sagte Bierhoff im Interview mit dem Express.

Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern, hatte zuletzt kaum Zweifel daran gelassen, dass der Verein Götze loswerden wolle, ein Transfer zum FC Liverpool ist anscheinend bereits bis ins Detail besprochen gewesen. Der WM-Finaltorschütze wiederum hat seinen Berater gewechselt und will es in seinem letzten Vertragsjahr in München noch einmal wissen.

"Mario ist gerade einmal 23 Jahre alt. Es ist aber bereits sehr viel auf ihn eingeprasselt", sagte Bierhoff. "Er will die Dinge mehr in seine Hände nehmen. Das ist ein Reifeprozess. Er hat ein Image, das der Wirklichkeit nicht entspricht. Ich habe ihn als Spieler kennen gelernt, der sehr professionell mit seinem Beruf umgeht, der hart arbeitet." Aber: "So manches Social-Media-Foto von ihm vermittelt etwas anderes."

sid

Fußball-EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Stadien und Themenseite

In unserem Übersichtsartikel finden Sie alle Informationen zur EM 2016 in Frankreich: Spielplan, Termine, Ergebnisse, Gruppen und Kurzporträts der Austragungsorte. Außerdem haben wir alle wichtigen Fakten und Hintergründe zu den Stadien der EM 2016 zusammengestellt. Und: Wir bieten Ihnen die wichtigsten Infos zum Kader von Deutschland bei der EM 2016. Alle aktuellen Nachrichten erfahren Sie außerdem auf unserer Themenseite zur Fußball-EM 2016 in Frankreich bei tz.de.

Bilder: Das DFB-Team im Trainingslager in Ascona

Bilder: Das DFB-Team im Trainingslager in Ascona

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.