Beamte aus Ostwestfalen und Fulda mit dabei

200 Polizisten sicherten Bahnhof: Fankrawalle blieben aus

Minden. 200 Polizisten sicherten am Samstagabend den Bahnhof Minden, weil Krawalle Hunderter rivalisierender Fußballfans aus Schalke und Hannover befürchtet wurden.

Demnach bestand die Gefahr, dass rund 750 Schalke- und 500 Hannover-96-Fans gleichzeitig auf dem Bahnhof umsteigen würden und sich miteinander prügeln könnten. Die Krawalle blieben jedoch aus, teilte die Polizei mit.

Da die Mindener Polizei nur 15 Polizisten aufbieten konnte, wurden eilig Polizisten aus ganz Ostwestfalen hinzugezogen. Die Bundespolizei flog eine Hundertschaft aus Fulda mit Hubschraubern ein.

Letzlich kam es nicht zum Aufeinandertreffen der Fangruppen, weil deren Züge doch nicht gleichzeitig in Minden hielten. Die Hannover-Fans kamen von der Bundesligapartie ihres Klubs in Dortmund, die Schalker befanden sich auf der Rückreise von Wolfsburg nach Gelsenkirchen. (dpa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.