Nach Muskelverletzung im Oberschenkel

Real-Star Cristiano Ronaldo trainiert wieder voll mit

+
Cristiano Ronaldo ist wieder fit. Ein Einsatz im Rückspiel wird immer wahrscheinlicher.

Madrid - Real Madrids angeschlagener Stürmerstar Cristiano Ronaldo hofft noch auf seinen Einsatz am Mittwoch im Halbfinal-Rückspiel der Champions League gegen Manchester City.

Der dreimalige Weltfußballer aus Portugal habe normal am Training des spanischen Fußball-Rekordmeisters teilgenommen. Ronaldos Stürmerkollege Karim Benzema, der an einer Muskelverletzung am rechten Oberschenkel laboriert, habe dagegen fern der Gruppe nur Laufübungen absolviert, hieß es. Ronaldo habe erstmals wieder ein komplettes Training mitmachen können und dabei keine Probleme gehabt, so dass ein Einsatz am Mittwoch im Santiago Bernabéu möglich sei, schrieb die Sportzeitung "AS" in ihrer Onlineausgabe. Der entscheidende Test werde allerdings am Dienstag sein. Im internen Kreis habe Ronaldo aber schon vor einigen Tagen versichert: "Beim Rückspiel bin ich dabei." 

Der 31-Jährige hatte am 20. April im Liga-Spiel des Tabellendritten der Primera División gegen Villarreal (3:0) kurz vor Schluss angeschlagen das Feld verlassen müssen. Er verpasste danach das Hinspiel bei Manchester City (0:0) und schaute am Samstag auch im Ligaspiel bei Real Sociedad San Sebastián (1:0) zu. Genaue Angaben zu seiner Verletzung im rechten Oberschenkel machte der Verein nicht. Anpfiff zum Rückspiel (live bei Sky und im Live-Stream) ist am Mittwoch um 20.45 Uhr.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.