WM-Quali gegen San Marino

Ticker zum Nachlesen: 8:0-Sieg für das DFB-Team

+
San Marino empfing in Serravalle am Freitag den Weltmeister.

Serravalle - Deutschland schlägt San Marino mit 0:8, Debütant Gnabry schnürt einen Dreierpack. Lesen Sie hier die Partie in unserem Ticker nach.

San Marino - Deutschland   0:8 (0:3)

San Marino: A. Simoncini - M. Berardi, F. Vitaioli, D. Simoncini, Cesarini, Palazzi - M. Vitaioli (90+1 Hirsch), Tosi (59. Domeniconi), Gasperoni, Zafferani (83. Brolli) - Stefanelli

Deutschland: Ter Stegen - Hector, Hummels, Kimmich, Henrichs - Khedira (77. Goretzka), Gündogan - Gnabry, Götze (71. Meyer), Müller - Gomez (71. Volland)

Tore: 0:1 Khedira (7.), 0:2 Gnabry (9.), 0:3 Hector (32.), 0:4 Gnabry (58.), 0:5 Hector (65), 0:6 Gnabry (76.), 0:7 Stefanelli Eigentor (82.), 0:8 Volland (86.)

Bilder: DFB-Team mit 8:0-Sieg gegen San Marino

Deutschland feiert einen 0:8-Kantersieg gegen San Marino. Lesen Sie hier unseren ausführlichen Spielbericht.

Fazit: Der Weltmeister setzte genau das um, was Jogi Löw vorgegeben hatte. Das DFB-Team ging das Spiel mit aller Seriosität an und siegte am Ende verdient mit 0:8. Serge Gnabry zeigte eine überragende Partie und traf als Debütant gleich dreifach. Auch Jonas Hector spielte mit ungeahnten Offensiv-Qualitäten groß auf und erzielte zwei Tore. Doch auch der Gastgeber darf zufrieden sein. San Marino lief und kämpfte bis zum Schluss, am Ende fehlte aber die Kraft.

Abfpiff: Deutschland siegt mit 0:8 gegen San Marino.

90. + 1 Minute: Hirsch kommt für Vitaioli. Drei Minuten Nachspielzeit sind angezeigt.

89. Minute: Und schon wieder eine Glanzparade von Simoncini. Dieses Mal pariert er überragend gegen Thomas Müller.

88. Minute: Ter Stegen mal wieder mit einem Ballkontakt. Der Barca-Torhüter ist bislang komplett beschäftigungslos. 

86. Minute: TOOOOOOR! Jetzt macht ihn Volland. Die Hereingabe kommt wieder von Thomas Müller, Volland trifft mit einem tollen Drehschuss zum 0:8.

85. Minute: Simoncini verhindert mit einer Glanzparade das 0:8. Wenig später vergibt Volland nach einer tollen Hereingabe von Müller freistehend.

84. Minute: Mit dem 0:7 hat San Marino nun auch das selbst erklärte Ziel verfehlt. Brasilien hatte im WM Halbfinale 2014 mit 1:7 verloren. 

82. Minute: Eigentor von San Marino. Nach der scharfen Hereingabe von Kevin Volland ist Stürmer Stefanelli der Pechvogel. 0:7 für Deutschland.

81. Minute: Deutschland macht weiter Druck, San Marino scheinen langsam die Kräfte auszugehen.

78. Minute: Stefanelli räumt Henrichs rüde ab. Er springt von hinten in den Mann, da kann man auch mal Gelb geben.

77. Minute: Leon Goretzka kommt für Sami Khedira.

76. Minute: TOOOOOOOOOOOR! Und Gnabry mit seinem Dritten! Was für ein Tor! Wunderbare Hereingabe von Thomas Müller, Serge Gnabry nimmt den Ball volley und schießt zum 0:6 ein.

75. Minute: Deutschland weiter am Drücker, aber es fehlt die Genauigkeit bei den letzten Pässen. San Marino verteidigt mit Mann und Maus und macht die Räume eng.

72. Minute: Riesenchance! Gleich mit dem ersten Ballkontakt trifft Max Meyer nach Hereingabe von Gnabry den Pfosten. Simoncini war noch dran.

71 Minute: Doppelwechsel beim Weltmeister. Max Meyer und Kevin Volland kommen für Mario Gomez und Mario Götze.

68. Minute: Szenenapplaus für Stefanelli, der den Ball gegen mehrere deutsche Abwehrspieler verteidigt. 

65. Minute: TOOOOOOOOOOOR! Der zweite Doppelpacker des Abends. Götze auf Hector, der schließt clever mit einem Spitzkick ab und trifft zum 0:5.

64. Minute: San Marino fightet. Palazzi liefert sich ein feuriges Duell mit Gnabry an der eigenen Eckfahne. Am Ende gibt es Freistoß für die Gastgeber.

61. Minute: Nachtrag zum Treffer von Serge Gnabry: Der Werderaner war knapp im Abseits, der Treffer hätte nicht zählen dürfen. Im Hinblick auf den nicht gegebenen aber regulären Treffer von Mario Gomez aus Hälfte eins, kann man hier aber doch von ausgleichender Gerechtigkeit sprechen.

59. Minute: Wechsel bei San Marino. Domeniconi kommt für Tosi.

58. Minute: TOOOOOOOOOOOOR! Und schon wieder ist es Serge Gnabry. Nach einer tollen Flanke von Kimmich nimmt Gnabry den Ball als Drop-Kick mit der Innenseite. Wunderschön gemacht.

57. Minute: Deutschland in der ersten Halbzeit mit über 20 Torschüssen. Die Chancenverwertung könnte also besser sein.

56. Minute: Doppelchance für Deutschland. Erst setzt Gomez den Ball aus 16 Metern knapp über das Tor, wenig später fliegt Gündogans schöner Schlentzer knapp vorbei.

54. Minute: Freistoß für Deutschland. Gündogan tritt an, setzt den Ball aber knapp rechts neben das Tor. Abstoß. Das hätte durchaus auch Elfmeter geben können, der Ball wurde aus der Mauer mit der Hand abgefälscht.

52. Minute: Deutschland rennt sich vorne wieder fest, San Marino versucht zu kontern. Doch die Rückwärtsbewegung des Weltmeisters ist für die Gastgeber einfach zu gut.

50. Minute: San Marino wagt sich wieder nach vorne. Stefanelli geht bis an die Grundlinie durch, rutscht dann aber weg. Abstoß.

48. Minute: Gleiches Spiel wie in Hälfte eins. Deutschland schnürt die Gastgeber hinten ein, doch die verteidigen mit Mann und Maus. Henrichs kommt nach einem Eckball zu seiner dritten Möglichkeit, der Ball streift aber nur das Außennetz.

46. Minute: Die zweite Halbzeit beginnt. Deutschland stößt an. Beide Teams kommen unverändert aus den Kabinen. 

Halbzeit: Das Team von Jogi Löw ist wie erwartet drückend überlegen. Die 3:0-Führung ist daher definitiv verdient. Schafft es das DFB-Team die Angriffe im letzten Drittel etwas präziser auszuspielen, werden noch einige weitere Tore folgen. Bislang auffälligster Akteur: Debütant Serge Gnabry. Doch auch San Marino kann mit dem Ergebnis bislang zufrieden sein. Das erklärte Ziel: Weniger Gegentore als Brasilien bekommen. Bislang liegt die Mannschaft von Trainer Pierangelo Manzaroli damit auf Kurs.

45. + 1 Minute: TOR! Aber wieder Abseits. Müller flankt auf Gomez, der den Ball volley einschießt. Der Stürmer vom VfL Wolfsburg kann es kaum glauben, aber er stand tatsächlich knapp im Abseits.

45. Minute: Wieder hält Simoncini stark, dieses Mal gegen Müller.

44. Minute: TOR! Oder doch nicht? Der Ball liegt im Tor von San Marino. Gomez schiebt ein, nachdem Müller quer gelegt hatte. Der Schiedsrichter entscheidet aber auf Abseits. Beim Steilpass war Müller selbst allerdings nicht im Abseits. Der Treffer hätte zählen müssen.

43. Minute: Götze trägt den Ball durch das gesamte Mittelfeld von San Marino, sein Schuss wird am Ende aber geblockt.

40. Minute: Gündogan wieder mit einem tollen Chip-Pass auf Gomez, doch im Gewusel rund um den Strafraum kann der den Ball nicht kontrollieren.

38. Minute: Tolle Parade von Simoncini! Gnabry legt auf Müller, der versucht den Ball rechts oben reinzulegen - doch Simoncini pariert glänzend.

37. Minute: Und schon wieder Gnabry! Dessen Schuss wird zum Eckball abgefälscht. Danach kommt Müller im Sechzehner zum Abschluss, doch wieder ist ein Bein dazwischen.

36. Minute: Dennoch muss man konstatieren, dass San Marino hier bislang ein ordentliches Spiel zeigt. Die Gastgeber laufen unheimlich viel und versuchen die Räume eng zu machen. Deutschland spielt dennoch äußerst seriös.

32. Minute: TOOOOOOR! Jonas Hector trifft. Der junge Kölner taucht in Mittelsturm-Position auf, Götze legt quer und Hector schießt ein. Toll herausgespielt! 

30. Minute: San Marino wird etwas mutiger und versucht durch schnelle Kombinationen nach vorne zu kommen. Die Fans honorieren das mit großem Raunen und Applaus.

28. Minute: Doppelchance für Gündogan. Sein Freistoß von der linken Seite wird von Simoncini weggefaustet, der Nachschuss fliegt knapp über das Tor.

27. Minute: Riesenchance! Henrichs kommt völlig frei auf der rechten Seite zum Abschluss, der Ball wird aber abgefangen und geklärt.

25. Minute: Deutschland bislang so überlegen wie erwartet. Das Team von Jogi Löw kommt auf 87% Ballbesitz. San Marino steht teilweise mit neun Mann im eigenen Sechzehner. Deutschland wieder mit einem Angriff, doch Mario Götze steht im Abseits.

23. Minute: Tosi rutscht weg und muss angeschlagen vom Platz. Er kann aber offensichtlich weiter machen.

22. Minute: Ein Raunen geht durch das Stadion. Ein guter Eckball von Vitaioli, Tosi kommt aber nur mit der Schulter an den Ball. Abstoß.

21. Minute: Hummels und Kimmich behindern sich in der Rückwärtsbewegung gegenseitig. Es gibt Eckball für San Marino, der von den Fans frenetisch gefeiert wird.

19. Minute: Henrichs rutscht weg und bringt dadurch Vitaioli zu Fall - der Pfiff bleibt aber aus. 

18. Minute: Und schon wieder Gnabry. Der nimmt Tempo auf, zieht nach innen und kommt zum Abschluss. Knapp vorbei.

16. Minute: Hector tritt die Ecke, Simoncini hat den abgefälschten Kopfball aber sicher.

15. Minute: Auch der zweite Debütant im Bunde ist sehr auffällig. Henrichs holt die Ecke raus, aus dieser folgt der nächste Eckball.

13. Minute: Gnabry bisher mit einem starken Debüt. Der Neu-Werderaner macht viel Betrieb auf der linken Seite und kämpft um jeden Ball.

11. Minute: Das DFB-Team schnürt den Gastgeber in seiner Hälfte ein. San Marino kann kaum noch für Entlastung sorgen.

9. Minute: TOOOOOOOOOOR! Serge Gnabry trifft gleich in seinem ersten Spiel für Deutschland. San Marino kriegt den Ball nicht raus, Gnabry ist handlungsschnell und schießt locker ein.

7. Minute: TOOOOOOOOOOOOR! Nach tollem Zuspiel von Gündogan umkurvt Khedira den Torhüter und schiebt lässig ein. So kann es los gehen!

5. Minute: Die nächste gute Chance für das DFB-Team. Gnabry kommt zum Abschluss, rutscht dabei aber aus. Kein Problem für Keeper Simoncini.

4. Minute: Erster Eckball für Deutschland. Der bringt aber nichts ein.

2. Minute: Erste Chance für die DFB-Elf. Gnabry auf Müller, der legt quer auf Henrichs. Dessen Schuss rauscht aber am Tor vorbei.

1. Minute: Der Ball rollt. San Marino hat angestoßen. Deutschland aber gleich mit dem ersten Angriff, der Ball landet jedoch im Toraus. 

+++ Die Mannschaften kommen aus dem Tunnel. Gleich geht‘s los!

+++ Hertha BSC verfolgt das Länderspiel der deutschen Nationalmannschaft auch. Doch in der Hauptstadt wünscht man sich offenbar wenigstens ein Tor des Außenseiters San Marino. Beim historischen Auswärtstor San Marinos gegen Norwegen war der Twitter-Account San Marinos regelrecht ausgerastet.

+++ Das DFB-Team ist bei regnerischem Wetter bereits auf dem Platz. Die Aufwärm-Übungen laufen.

+++ Und auch die Aufstellung des heutigen Gastgebers ist nun da. San Marino beginnt mit einer Fünferkette und setzt im Sturm wieder auf den zuletzt erfolgreichen Mattia Stefanelli. Dieser hatte gegen Norwegen in Oslo Geschichte geschrieben. Mit dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich bei der 1:4-Niederlage gelang ihm das erste Auswärtstor in einem WM-Qualifikationsspiel für San Marino seit 15 Jahren. 

+++ Die Aufstellung der deutschen Nationalmannschaft ist da. Mit Benjamin Henrichs und Serge Gnabry stehen gleich zwei Debütanten in der Startelf. Wie von Bundestrainer Joachim Löw in der Pressekonferenz bereits angekündigt, beginnt das DFB-Team auch mit Marc Andre Ter Stegen, Ilkay Gündogan und Mario Gomez. 

+++ Herzlich willkommen zum Live-Ticker zum WM-Quali-Spiel zwischen San Marino und Deutschland. Gelingt der Mannschaft von Joachim Löw erneut ein Torfestival gegen den Zwergstaat? Wir werden sehen.

Vorbericht zu San Marino gegen Deutschland

Es wirkt wie ein ungleiches Duell, das am Freitagabend in Serravalle stattfindet: Um 20.45 Uhr empfängt der Mini-Staat San Marino in der Gruppenphase der WM-Quali für Russland 2018 den Weltmeister Deutschland. Bisher trafen die beiden Länder erst zwei Mal aufeinander - aber an eine der beiden Begegnungen hat Bundestrainer Joachim Löw besonders gute Erinnerungen. 

Bei der Quali für die EM 2008 fertigte die Löw-Elf die Mannschaft aus San Marino mit 13:0 ab. Ganz schöner Einstand also für Löw, der damals seine erste Auslandsreise als Chefcoach angetreten hatte. Im Rückspiel ließ es das deutsche Team dann etwas gemächlicher angehen und siegte mit 6:0.

Ob es am Freitag ein ähnliches Torfestival geben wird? Immerhin muss Joachim Löw auf mehrere Stammspieler verzichten: Manuel Neuer, Jérôme Boateng, Toni Kroos, und Julian Draxler sagten verletzt oder erkrankt ab, Mesut Özil bekam vom Bundestrainer eine Auszeit aufgebrummt. Dafür könnten einige Youngster ihr Debüt feiern: Yannick Gerhardt, Benjamin Henrichs und Serge Gnabry stehen im Kader. Gepfiffen wird das Spiel gegen den 201. der Fifa-Weltrangliste von Schiri Artyom Kuchin aus Kasachstan.

Gruppe C in der WM-Qualifikation


Platz

Land

Punkte

1

Deutschland

9

2

Aserbaidschan

7

3

Nordirland

4

4

Norwegen

3

5

Tschechien

2

6

San Marino 

0

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.