Titelverteidiger bleibt aber Erster

Juventus unterliegt AC Mailand im Spitzenspiel

+
Den Ball erfolgreich abgeschirmt: Suso (r.) und der AC Mailand schlagen Juventus Turin um Alex Sandro.

Mailand - Juventus Turin kassiert im Spitzenspiel beim AC Mailand die zweite Niederlage in dieser Saison. Auch zwei Startelf-Rückkehrer können den Rückschlag nicht verhindern.

Mit Weltmeister Sami Khedira in der Startelf hat Juventus Turin das Topspiel der Serie A beim AC Mailand mit 0:1 (0:0) verloren. Italiens Rekordmeister kassierte durch ein Tor von Manuel Locatelli (65.) seine zweite Niederlage der Saison, bleibt aber mit 21 Punkten Tabellenführer vor Milan (19). Dritter ist der AS Rom (16), der am Sonntag US Palermo zu Gast hat.

Die zuvor einzige Niederlage der Spielzeit hatte Juventus am vierten Spieltag ebenfalls in Mailand beim 1:2 gegen Inter kassiert. Alle übrigen sieben Begegnungen der Saison gewannen die Turiner.

Khedira und Higuain in der Startelf

Khedira war am vergangenen Wochenende ebenso wie 90-Millionen-Mann Gonzalo Higuain für das Champions-League-Spiel bei Olympique Lyon (1:0) geschont worden, beide kehrten gegen Milan zurück in die Startelf. Teenager Moise Kean (16) stand erneut im Kader der Turiner, blieb aber auf der Bank.

Zuvor hatte Sampdoria Genua das Derby gegen den FC Genua 1893 mit 2:1 (1:1) gewonnen. Für die Entscheidung sorgte ein Eigentor von FC-Profi Armando Izzo kurz nach der Pause (47.). Luis Muriel (12.) hatte Sampdoria zunächst in Führung geschossen. Luca Rigoni (24.) ausgeglichen.

sid

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.