Frankfurts Stendera im Pech: Kreuzbandriss

Marc Stendera

Bei aller Freude über den Klassenerhalt gab es auch eine schlechte Nachricht für Eintracht Frankfurt und speziell für den aus Kassel stammenden Mittelfeldspieler Marc Stendera.

Der 20-Jährige erlitt beim 1:0 in Nürnberg einen Kreuzbandriss, wie die Untersuchungen heute ergaben.

Es ist bereits die zweite Verletzung dieser Art in seiner Karriere. Bereits 2013 fiel Stendera wegen eines Kreuzbandrisses längere Zeit aus. Nun fehlt er wohl ein halbes Jahr, in Kürze schon soll Stendera operiert werden. Bitter: Der Nordhessen verpasst somit auch die Olympischen Spiele in Rio, für die er ein Kandidat gewesen ist.

Stendera hatte sich im Spiel gegen Nürnberg bereits in der achten Minute das Knie verdreht. Immerhin konnte er trotz der Verletzung nach Abpfiff jubeln. Auf Krücken lief er in Richtung Fans und feierte. (hag/dpa)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.