Zwillinge zusammen im Maracana?

Sven und Lars Bender wohl Kandidaten für Olympia-Team

+
Die Zwillinge Lars Bender (l) und Sven Bender könnten zusammen Für Deutschland bei Olympia auf dem Feld stehen.

Rio de Janeiro - Kommt es zur Zwillings-Doppelsechs bei Olympia? Sven und Lars Bender können sich offenbar berechtigte Hoffnungen auf eine Teilnahme am olympischen Fußballturnier in Rio machen. 

Die beiden 27-jährigen Bender-Zwillinge könnten zu den drei Spieler über 23 Jahre gehören, die nominiert werden dürfen. Dies berichtet der kicker. Beide spielen in der Bundesliga, Sven bei Borussia Dortmund und Lars für Bayer Leverkusen. Bei einer Rio-Teilnahme würden die Zwillinge zum Saisonstart fehlen. 

"Das ist eine besondere Konstellation. Sie könnten noch mal zusammenspielen. Wenn es der Wunsch von Lars ist, werden wir sicherlich darüber sprechen", sagte Leverkusens Manager Jonas Boldt. Bis zum 14. Juli muss der DFB seinen Kader für die Olympischen Spiele in Rio de Janeiro nominieren.

Leroy Sané (Schalke 04), Joshua Kimmich (Bayern München), Julian Weigl (Borussia Dortmund) und Jonathan Tah (Bayer Leverkusen) fehlen wegen ihrer EM-Teilnahme, bei Dominique Heintz (1. FC Köln) ist die Freigabe offen.

sid/fp

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.