Verstoß gegen Stadionordnung

BVB gegen RB-Leipzig: Darum mussten Fans ihre Shirts abgeben

+
Das war den Dortmund-Fans wohl neu: In den Heimbereich der Leipziger haben Fans der Gastmannschaft keine Zutritt.

Leipzig - Nach dem Sieg von RB Leipzig über den BVB sorgten Bilder von Dortmund-Fans mit nacktem Oberkörper für Aufsehen. Was war passiert? 

Hunderte Fans mit nacktem Oberkörper sorgten beim Bundesliga-Spiel zwischen RB Leipzig und Borussia Dortmund (1:0) für ein skurriles Bild. Die Aktion war aber nicht ganz freiwillig. Viele Dortmunder Fans hatten Online-Tickets für den Heimbereich der Leipziger erworben. Die Stadionordnung aber sieht vor, dass dieser nicht mit Fan-Utensilien der Gäste betreten werden darf. Folglich mussten die Fans ihre Trikots an einer Sammelstelle abgeben.

„Das ist bei uns klar in der Stadionordnung verankert und auch gängige Praxis in der Bundesliga. Und auch beim Online-Ticketverkauf wird jeder explizit zweimal darauf hingewiesen, dass in Block D keine Fans der Gastmannschaft in ihren Fanutensilien Zutritt haben. Diese Entscheidung wurde ganz transparent und offen kommuniziert“, erklärte ein RB-Sprecher am Sonntag auf dpa-Anfrage. Zuvor hatte die Zeitung „Die Welt“ darüber berichtet.

Solche Verordnungen gibt es tatsächlich bei mehreren Vereinen. In Leipzig aber gibt es zwei ausgewiesene Heimbereiche, was so nur noch beim FC Bayern München der Fall ist.

Die BVB-Anhänger bekamen nach der Partie ihre abgegebenen Sachen zurück. Die Maßnahme hatte keine Auswirkungen auf ein friedliches, stimmungsvolles Bundesliga-Heimdebüt der Leipziger.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.