Aber erst nach den Olympischen Spielen

"Tite" neuer Nationaltrainer Brasiliens

+
Adenor Leonardo Bacchi, genannt "Tite", soll Brasiliens Nationalmannschaft zu neuen Erfolgen führen.

Rio de Janeiro - Adenor Leonardo Bacchi, genannt "Tite", ist der neue Nationalcoach Brasiliens. Der bisherige Trainer des brasilianischen Meisters Corinthians São Paulo wurde vom Verband CBF offiziell vorgestellt.

"Tite" stand schon seit vergangener Woche als Nachfolger des glücklosen Carlos Dunga als Leiter von Brasiliens kriselnder Seleção fest.

Der 55-Jährige soll die Elf aber erst nach den Olympischen Spielen übernehmen. Nach dem Rauswurf von Dunga hatte der CBF vergangene Woche den bisherigen Coach der U20-Auswahl, Rogério Micale, als Cheftrainer für das Turnier vom August in Rio de Janeiro ernannt. Bei den Spielen im eigenen Land will Rekordweltmeister Brasilien erstmals olympisches Gold im Fußball gewinnen. Superstar Neymar vom FC Barcelona verzichtete dafür sogar auf die Copa América Centenario, die derzeit in den USA ausgetragen wird.

Der fünfmalige Weltmeister scheiterte dort bereits in der Gruppenphase, Dunga wurde daraufhin entlassen. Der einstige Profi des VfB Stuttgart hatte die Nationalelf als Nachfolger von Luiz Felipe Scolari erst Mitte 2014 nach der WM im eigenen Land zum zweiten Mal übernommen.

dpa

Mitteilung, Portugiesisch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.