Schock in Südamerika

Tragischer Todesfall erschüttert argentinischen Fußball

Buenos Aires - Ein tragischer Todesfall erschüttert den argentinischen Fußball. Ein 24-Jähriger verstarb an den Folgen eines Zusammenpralls bei einem Spiel.

Der 24-jährige Micael Favre vom unterklassigen Team San Jorge de Villa Elisa verstarb im Krankenhaus, nachdem er bei einer Partie unglücklich mit seinem Gegenspieler zusammengeprallt war und dessen Knie Favres Kopf getroffen hatte. Favre, laut lokalen Medien zweifacher Familienvater, stand nach dem ersten Zusammenprall zunächst auf und wurde bei einer Rangelei dann aber ein zweites Mal von einem Ellbogen im Gesicht getroffen. Danach fiel er bewusstlos erneut zu Boden und erlag wenig später seinen Verletzungen.

"Die AFA spricht ihr großes Beileid aus und wünscht der Familie in dieser schwierigen Situation größte Unterstützung", teilte der argentinische Verband AFA in einer Stellungnahme mit.

SID

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.