FCB-Star sieht Bundesligisten konkurrenzfähig

Hummels: Englische Millionen "überhaupt keine Gefahr"

+
Mats Hummels.

München - Bayern-Star Mats Hummels glaubt, dass die Bundesligisten trotz international stetig steigender Transfersummen konkurrenzfähig bleiben.

In einem Interview des „Playboy“, der am Donnerstag erscheint, sagte der Profi von Meister FC Bayern: „Ich habe sogar eher das Gefühl, dass die Bundesliga-Mannschaften in diesem Jahr noch ein bisschen stärker sind.“ Die vielen Hundert Millionen Euro, die zuletzt vor allem in England für neue Spieler ausgegeben wurden, stellen für Hummels „überhaupt keine Gefahr“ dar.

Der 27-Jährige meinte, dass von dem Geld ja viele profitieren. „Ich würde nur dann eine gefährliche Entwicklung feststellen, wenn das Geld nicht da ist. Aber es ist ja quasi ein Kreislauf“, sagte er. Vor allem in der Premier League waren die Ablösesummen durch einen neuen Fernseh-Vertrag in der letzten Saison nochmals stark gestiegen. Dies sorgte für Diskussionen um die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Clubs.

dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.