Deutlicher

U-17-EM: DFB-Team fertigt Österreich ab - Viertelfinale

Baku - Sie haben es geschafft. Die deutschen U17-Fußballer stehen als Gruppensieger im Viertelfinale. Dort wartet nun ein Nachbar.

Die deutschen U17-Fußballer stehen als Gruppensieger im Viertelfinale der Europameisterschaft in Aserbaidschan und treffen am Samstag in der Runde der letzten acht Teams auf Belgien. Die Mannschaft von Trainer Meikel Schönweitz gewann am Mittwoch in Baku das Topspiel gegen Österreich eindrucksvoll mit 4:0 (3:0) und belegt mit 7 Punkten in der Gruppe B den ersten Platz vor Österreich (6).

Im Dalga-Stadion von Baku erzielten Luca Meisl (3./Eigentor), Atakan Akkaynak (25.), Kai Havertz (30.) und Renat Dadashov (80.+1) die Treffer zu einem ungefährdeten Sieg. Österreich trifft als Gruppenzweiter im Viertelfinale auf Portugal. In den Gruppenspielen zuvor gewann die DFB-Auswahl mit 3:1 gegen Bosnien und trennte sich 2:2 von der Ukraine.

Die deutsche Mannschaft, die im Vorjahr das EM-Finale erreichte und dort Frankreich unterlag, erwischte einen perfekten Start und kam durch einen von Österreichs Meisl abgefälschten Linksschuss von Wolfsburgs Torjäger Yari Otto zur 1:0-Führung. Der im ersten Gruppenspiel gesperrte Kapitän Akkaynak und sein Leverkusener Vereinskollege Havertz erhöhten noch vor der Pause auf 3:0. Der Leipziger Dadashov markierte in der Nachspielzeit den 4:0-Endstand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.