Routinier gegen FCN als Bankdrücker

VfB-Coach macht Weltmeister Großkreutz Mut

+
Kevin Großkreutz wurde gegen Nürnberg nicht mal eingewechselt.

München - Rein sportlich findet der VfB Stuttgart sich in der 2. Bundesliga langsam, aber sicher zurecht. Für Kevin Großkreutz, als Weltmeister einer der prominentesten Kicker im Kader der Schwaben, läuft es allerdings derzeit nicht so erfolgreich. Sein Coach macht ihm Mut.

Kevin Großkreutz hatte es eilig. Nicht mal 30 Minuten nach Spielende stapfte der Weltmeister schon zielstrebig zum Ausgang der Stuttgarter Arena. Seine Miene dabei: versteinert. Gegen den 1. FC Nürnberg hatte der Ex-Dortmunder zuvor 90 Minuten auf der Bank Platz nehmen müssen. Nicht einmal als Joker durfte der Publikumsliebling ran. Eine ganz bittere Pille!

Warum Coach Hannes Wolf nicht auf seinen Routinier baute, ihn aber für einen „ganz wichtigen Spieler halt, können Sie bei unseren Kollegen von echo24 nachlesen!

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.