Vidal-Auswechslung bei Chile-Test reine Vorsicht

+
Arturo Vidal wurde nach ein paar schmerzhaften Szenen ausgewechselt. Foto: Paul Buck

San Diego (dpa) - Arturo Vidal hat nach seiner verletzungsbedingten Auswechslung im letzten Fußball-Testspiel von Titelverteidiger Chile vor der Copa América Entwarnung gegeben.

"Ich wollte weitermachen, aber es war ein Freundschaftsspiel", kommentierte Bayern Münchens Mittelfeldspieler seine Auswechslung in der 77. Minute bei der 0:1-Niederlage gegen Mexiko beim Sender Fox Sports: "Ich bin wirklich ganz ruhig." Vidal hatte nach einem Schlag gegen den Oberschenkel leichte Probleme im Adduktorenbereich.

Den einzigen Treffer der Partie hatte Vidals Bundesliga-Kollege Javier Hernandez von Bayer 04 Leverkusen vor 62 000 Zuschauern im Stadion von San Diego erzielt.

Auch Chiles Trainer Juan Antonio Pizzi sprach im Fall von Vidal nach der Partie von einer Vorsichtsmaßnahme. "Vidal hat keinerlei Probleme", betonte er, lediglich die Tritte und Schläge, die bei so einer intensiven Partie normal seien. "Er wird uns bei unserem ersten Ziel bei der Copa América zur Verfügung stehen", meinte Pizzi.

Als erstes müssen die Chilenen an diesem Montag (Ortszeit) in Santa Clara gegen Vizeweltmeister Argentinien antreten. Die weiteren Gegner in der Gruppe D sind Panama und Bolivien.

Homepage Copa América

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.