Irgendwann „kann man ins Grübeln kommen“

Völler: Deshalb will Lahm seine Karriere früher beenden

+
Rudi Völler zeigt Verständnis für Philipp Lahms Überlegungen über ein vorzeitiges Karriereende.

Leverkusen - Zuletzt überraschte Philipp Lahm mit seiner Aussage, ein vorzeitiges Karriereende in Erwägung zu ziehen. Leverkusen-Manager Rudi Völler zeigt Verständnis für den Bayern-Kapitän.

"Ich bin jetzt 33 Jahre alt und man muss sich immer wieder die Frage stellen: Kann ich auf dem Niveau mithalten? Und da spricht man nicht von Monaten oder Jahren, sondern von Wochen. Wir reden hier vom absoluten Top-Niveau", erklärte Lahm erst kürzlich gegenüber Sky Sport News HD. Mit seinen Aussagen bezüglich eines vorzeitigen Karrieendes bei den Bayern, sorgte Lahm bekanntlich für reichlich Diskussionen.

Die rechte Abwehrseite der Bayern ohne Lahm ist schwer vorstellbar. Das sieht auch der Sportdirektor von Bayer Leverkusen, Rudi Völler, so. Dennoch glaubt der Weltmeister von 1990 die Gründe zu wissen, warum Lahm erwägt, vor Ablauf seines Vertrages 2018 seine Karriere zu beenden. „Ich glaube, es hängt viel mit dem Gewinn des WM-Titels 2014 zusammen. Es ist der größte Erfolg für einen Fußballer überhaupt. Natürlich hat der Gewinn einer Deutschen Meisterschaft eine große Bedeutung. Aber wenn man die Schale siebenmal gewonnen hat, dann hört man irgendwann auf zu zählen“, sagte Völler gegenüber der Sport Bild.

Völler zeigt Verständnis für die Überlegungen des Bayern-Kapitäns und sieht Lahm schon bald als Ehrenspielführer des DFB-Teams: „Ab einem gewissen Alter, und Philipp ist 33 Jahre alt, kann man ins Grübeln kommen. Philipp kann bereits jetzt auf eine beeindruckende Karriere zurückblicken. Spätestens in fünf oder zehn Jahren wird er zum nächsten Ehrenspielführer der Nationalmannschaft gewählt.“

WhatsApp-News zum FC Bayern gratis aufs Handy: tz.de bietet einen besonderen Service für FCB-Fans an. Sie bekommen regelmäßig die neuesten Nachrichten zu den Roten direkt per WhatsApp auf Ihr Smartphone. Und das kostenlos: Hier anmelden!

kus

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.