Wechsel offiziell: Schalke verpflichtet Stambouli

+
Benjamin Stambouli erhält beim FC Schalke 04 einen Vertrag bis 2020. Andrew Gombert Foto: Andrew Gombert

Gelsenkirchen (dpa) - Der FC Schalke 04 hat die Verpflichtung von Fußball-Profi Benjamin Stambouli am Freitag offiziell bestätigt. Der ehemalige französische U21-Nationalspieler kommt von Paris Saint-Germain und erhält beim Fußball-Bundesligisten einen Vierjahresvertrag bis 2020.

Über die Transfermodalitäten machten die Clubs keine Angaben. Dem Vernehmen nach liegt die Ablösesumme für den 26 Jahre alten Mittelfeldspieler bei rund acht Millionen Euro. Am Donnerstag hatte der Revierclub bereits den algerischen Nationalspieler Nabil Bentaleb für ein Jahr von Tottenham Hotspur ausgeliehen.

"Wir haben eine sehr junge Mannschaft, der weitere Erfahrung gut tut. Diese bringt Benjamin Stambouli mit, der bereits Kapitän in Montpellier war, in der englischen Premier League gespielt hat und als französischer Meister von PSG zu uns kommt", sagte Sportvorstand Christian Heidel zur Verpflichtung des zweiten "Sechsers" innerhalb von 24 Stunden.

Nach Breel Embolo, der für 22,5 Millionen Euro aus Basel verpflichtet wurde, Naldo, Coke vom FC Sevilla (vier Millionen Euro) und Abdul Rahman Baba als Leihgabe des FC Chelsea sind Bentaleb und Stambouli die Neuzugänge fünf und sechs im Team des neuen Schalke-Trainers Markus Weinzierl. Beide sind im ersten Saisonspiel am Samstag bei Eintracht Frankfurt aber noch kein Thema.

Vereinsmitteilung

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.