Weinzierl zu Schalke-Gerücht: "Nichts zu sagen"

+
Wird Markus Weinzierl Trainer auf Schalke? Foto: Stefan Puchner

Augsburg (dpa) - Trainer Markus Weinzierl hat auch nach dem letzten Saisonspiel seines FC Augsburg keine Auskunft über einen möglichen Wechsel zum FC Schalke 04 gegeben.

"Es gibt von mir nichts zu sagen", betonte der Coach nach dem 1:3 (1:1) gegen den Hamburger SV. "Ich bin nicht in der Position, etwas zu verkünden." Wenige Stunden zuvor hatten Schalkes aktueller Trainer André Breitenreiter verkündet, den Fußball-Bundesligisten in der nächsten Saison nicht mehr zu betreuen. Weinzierl gilt als Wunschkandidat auf Schalke. Augsburg-Geschäftsführer Stefan Reuter sagte am Samstag mehrfach, er rechne "zu 100 Prozent" damit, dass Weinzierl beim FCA bleibe.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.