„Alles bestens gelaufen“

Not-OP bei Werders Manager-Ikone Lemke

+
Willi Lemke.

Bremen - Willi Lemke hat eine Not-OP am Blinddarm gut überstanden. "Ich hatte plötzlich heftige Bauchschmerzen. Es war nicht auszuhalten.

Meine Frau Heide hat mich dann kurz vor Mitternacht in die Klinik gefahren", sagte der langjährige Manager vom Fußball-Bundesligisten Werder Bremen am Dienstag der Bild-Zeitung.

Die Operation soll zwei Stunden gedauert haben und Lemke voraussichtlich noch bis zum Wochenende im Krankenhaus bleiben. "Der Blinddarm ist jetzt im Restmüll", sagte der 70-Jährige: "Alles bestens gelaufen. Hier arbeiten ja auch nur Werder-Fans - ausgerechnet der Narkose-Arzt allerdings war ein St. Pauli-Anhänger."

Von 1981 bis 1999 leitete Lemke die Geschicke in Werders Management. Seit 2003 ist er Mitglied im Aufsichtsrat des Fußball-Bundesligisten. Ende November scheidet er aus seinem Amt aus.

sid

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.